19.04.2024

Saisonvorschau Herren 1

Bei den Laufeinheiten in der Vorbereitung ganz vorne: Matthis Jäckel (Foto: Dagmar Jährling)

Saisonvorbereitung 2.0 – Ein Bericht der Trainer der Herren 1

Die diesjährige Saisonvorbereitung sollte anders laufen als sich das die neuen Trainer Stefan Eger und Eric Seyfert vorgestellt haben. Früh in der Saisonplanung wurde klar, dass dieses Jahr ein besonderes sein wird. Vorbereitungsteil 1 startete mit Hilfe eine App, in der alle Spieler registriert sind und ihre Laufeinheiten protokollieren. Zusätzlich gab es einen Trainingsplan – entwickelt von unserem Athletiktrainer Eric Seyfert – den die Jungs als „Hausaufgabe“ zu erledigen hatten. Es entstand bereits in dieser frühen Phase, auch ohne Mannschaftstraining, ein gesunder Wettkampf und alle Spieler haben unsere Erwartung bei weitem übertroffen. Besonders Matthis Jäckel konnte hier mit weit mehr als 300 gelaufenen Kilometern hervorstechen und als „Ranglistenerster“ den ersten Vorbereitungsteil abschließen.

Am 1. Juli starteten wir in den zweiten Vorbereitungsteil – die „Wiedereingliederung in den Mannschaftssport“. Mit einem vorläufigen Kader von 26 aktiven Spielern, die gerne einen Platz in der 1. Mannschaft ergattern möchten, ging es auf dem Krumbacher Sauberg zunächst um das Abstecken der Fitness und dem aktuellen läuferischen Stand. Auch hier wurden die Trainer erneut überrascht. Alle Spieler konnten einen weitaus besseren Fitnesszustand nachweisen, als zunächst erwartet.

Unser Vorstand um die neuen Herren-Abteilungsleiter Tim Renner, Sebastian Gottwein und Philipp Mink haben tolle arbeitet geleistet und führen uns souverän durch die aktuelle Situation. Aufgrund einer Renovierung steht uns die Heinrich-Böll Halle aktuell nicht zur Verfügung. Auch hier hat unser Vorstand viel Zeit und Mühe investiert, um uns zumindest eine Trainingszeit in der MGS Halle zu ermöglichen – mit Erfolg. Wir werden den zweiten Vorbereitungsteil voraussichtlich Mitte August abschließen und können dann planmäßig unseren abschließenden Teil in der HBS Halle mit drei wöchentlichen- und einigen zusätzlichen Wochenendeinheiten starten.

Dieses Jahr ist es uns gelungen einen Torwarttrainer in Person von Stefan Eisenhauer zu engagieren. Er wird sich um die 4 Torhüter im Kader kümmern und diese individuell verbessern. Die bisher anvisierten Freundschaftsspiele sind bis auf weiteres verschoben und können erst nach Freigabe durch den Bezirk / HHV realisiert werden. Der aktuell vorgegebene Saisonstart am 12.09 kann so natürlich kaum bewerkstelligt werden, aktuell liegen uns aber noch keine angepassten Informationen vor.

Wir möchten kommende Saison die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft verstärkt ausbauen und unseren jungen Spielern die Möglichkeit geben in beiden Mannschaften Spielpraxis zu sammeln. Ingo Trumpfheller (neuer Trainer HSG 2) trainiert aktuell noch mit uns gemeinsam, so dass wir regelmäßig mit über 30 Spielern im Freien unterwegs sind. Der Austausch funktioniert gut und der große Ehrgeiz freut uns Trainer natürlich besonders.

Im Laufe der 3. Vorbereitungsphase werden wir den Kader der 1. Mannschaft reduzieren und so auch der 2. Mannschaft die Chance geben, sich einzuspielen und das neue Spielsystem von Ingo zu verinnerlichen. Unser Trainingsfokus wird vor allem auf einem zweiten Abwehrsystem und der Umstellung der ersten und zweiten Welle liegen. Wir möchten die Jungs variabler machen und auch den erfahrenen Spielern ein Blick in andere Positionen ermöglichen, um auch deren Spielfähigkeit noch weiter zu verbessern. Die Integration der neuen Spieler und der Aufbau einer neuen Hierarchie wird ebenfalls einen großen Zeitanteil beanspruchen. Wir planen einige Teambuildingmaßnahmen, die Stand jetzt leider noch nicht erlaubt sind.

Sobald also der Saisonstart bekannt ist, werden wir gerüstet sein! Wir sind stolz das HSG Logo zu tragen, denn gerade in dieser Zeit sieht man, was Vereinsleben bedeutet. Die Identifikation mit dem Verein ist nach wie vor sehr groß und unser Kader besteht mit einer Ausnahme ausschließlich aus Eigengewächsen was der guten Jugendarbeit der HSG zuzuschreiben ist. Das Konzept bewährt sich und wird mit entsprechender Unterstützung bestätigt – unsere Sponsoren bleiben uns trotz der Krise erhalten.

Hierfür gilt es, auch im Namen der Mannschaft, ein großes Dankeschön auszusprechen! Wir hoffen, dass wir zum Saisonstart wieder unsere Fans begrüßen dürfen und verbleiben bis dahin

mit sportlichen Grüßen,
Stefan Eger und Eric Seyfert