03.03.2024

HSG bleibt an Spitze dran

Fürth/Krumbach. Die A-Jugendhandballer der HSG Fürth/Krumbach bleiben dem Tabellenführer der Bezirksoberliga, TuS Griesheim, auf den Fersen. Beim TV Trebur gewann sie mit 32:26 Toren und liegt mit zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei. In den letzten zehn Minuten setzte sich die HSG entscheidend ab. Die Sieggaranten waren Lukas Meiß und Nils Klins, die beide jeweils zwölf Treffer erzielten.
HSG: Samardzic, Dorn – Kapp, Baumgartl, Meiß (12), Keil, Sattler (6), Fischer (1), Lindner, Ulrich, Camcioglu (1), Klink (12), Lang, Herdner.

Zu viele Fehlwürfe und zu viele technische Fehler: Mit 21:26 Toren verlor die männliche B-Jugend bei der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden und bezog damit die erste Saisonniederlage in der Bezirksoberliga. Gegen einen robusten Gegner stimmte auch das Rückzugsverhalten bei Gegenstößen nicht. Zwar zeigte die Mannschaft Moral und kämpfte sich nach einem Sieben-Tore-Rückstand wieder heran, doch letztlich war die Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt.
HSG: Otte, Steinmann – Schmitt, Jünger (7/1), Herdner (2/1), Volk (3), Weise (1), Dinnebier (4), Schütz (4), Hüttig, Dingeldein.

Mit 24:28 musste sich die männliche C-Jugend bei der HSG Bensheim/Auerbach geschlagen geben. In der ersten Hälfte gestalteten die Weschnitztaler die Partie ausgeglichen, gingen mit einem 11:13-Rückstand in die Pause. Nach Wiederbeginn wurden die Angriffe dann aber zu überhastet abgeschlossen, sodass sich die Gastgeber entscheidend auf 22:14 absetzen konnten. Die Gäste gaben jedoch nicht auf und kamen noch einmal bis auf vier Tore heran.
HSG: Missalek – Bormuth (3), Gauler, Strubel, Lenhardt, Stephan (4), Noll (4), Schütz (12), Rausch, Bachmann (1).

Beim HC VfL Heppenheim unterlag die männliche D-Jugend mit 27:34 Toren. Die Gastgeber stellten schnell die Verhältnisse klar und lagen schon nach neun Minuten mit 10:3 in Führung. Diesen Vorsprung gaben die Heppenheimer nicht mehr aus der Hand, sodass am Ende der klare Sieg für den HC VfL stand.
HSG: Gölz, Fischer (8), Blümel (5), Thaller (4), Flohr (8), Fabian (1), Marquardt, Klein, Müller, Karner, Benker (1).

Den dritten Sieg im dritten Spiel fuhr die weibliche A-Jugend in der Bezirksoberliga gegen die JSG Odenwald ein. 24:21 hieß es am Ende für die HSG. Nach ausgeglichenem Beginn konnte sich die A-Jugend kurz vor der Pause auf 14:10 absetzen. Nach dem Wechsel baute sie die Führung auf 17:10 aus und der Sieg schien schon in sicherer Hand, doch die Gäste kamen in der Schlussphase noch einmal auf 19:21 und 21:23 heran, doch mehr ließ die HSG nicht zu.
HSG: Stephan, A. Dörsam (6/3), Reimund (1), Thiede (1), J. Dörsam (9), Decker (1), Keller (1), Weise (5/3).

Im Kampf um die Spitze verlor die weibliche B-Jugend durch das 19:23 bei der HSG Weiterstadt wertvollen Boden in der Bezirksoberliga. Die Gäste gerieten früh in Rückstand und konnten diesen nicht mehr aufholen. Dadurch fielen sie auf Rang drei zurück.
HSG: Decker, Reischert, Fischer, Scholl (5/2), Keller (4/1), M. Dörsam (5), Hendler (2), Ehret (2), Stauder, Oymak (1), Lannert.

Eine deutliche 16:34-Niederlage gab es für die weibliche C-Jugend, die ebenfalls in Worfelden antrat. Der personell angeschlagenen Truppe fehlte es im ersten Abschnitt an Konzentration und Durchhaltevermögen vor allem in der Abwehr, sodass sie schnell mit zehn, elf Toren in Rückstand geriet. Trotz einer Steigerung in Hälfte zwei blieb es beim klaren Erfolg der Gastgeber. Damit wartet Fürth/Krumbach in der Bezirksoberliga weiterhin auf den ersten Punkt.
HSG: Geiß (6), Paskowski, E. Dörsam, C. Dörsam (3/1), Laupichler (3), Roth (1/1), Fuhr (1), Klein, Brechtel, Blesing, Knapp, Kapp.

Einen schweren Stand hat auch die weibliche D-Jugend in der Bezirksoberliga. Das 15:19 beim TV Trebur war die fünfte Niederlage im fünften Spiel, was den letzten Tabellenplatz für Fürth/Krumbach bedeutet.
HSG: Lulay, Krkljic (1), Müller, Meiß, Blatt (8), Jordan, Krause, Geißler, Brechtel (5), Bausewein, Unger, Fischer (weiterer Bericht folgt) jün

27:7-Erfolg für E1-Jugend der HSG

Fürth/Krumbach. Einen klaren 27:7-Sieg feierten die E-Jugendhandballerinnen der HSG Fürth/Krumbach gegen die HSG Bensheim/Auerbach. Die Mannschaft von Trainerin Barbara Geiß war technisch und körperlich den Gästen überlegen und drückte dies auch in Toren aus. Im Spiel Drei-gegen-Drei in der ersten Halbzeit legte Fürth/Krumbach schnell eine Führung vor und erarbeitete sich zur Pause beim 15:5 einen satten Vorsprung. Dadurch spielten die Gastgeber in der zweiten Hälfte nur mit fünf Mädels, dennoch bauten sie die Führung auf am Ende 20 Treffer weiter aus.
HSG: Helferich (7), Fähling (1), Heumann (10), Fuhr (2), Borgenheimer (1), Fath, Keller, Meierhöfer (5), Thaller (1).

Umgekehrt waren die Verhältnisse beim Spiel der weiblichen E2-Jugend. Hier war der Gegner von der SG Arheilgen das überlegene Team und legte schnell ein 6:0 vor. Trotz Überzahl konnte die HSG in Abschnitt zwei nicht die klare 5:18-Niederlage verhindern.
HSG: Kukavica, Keranovic (1) , Bormuth, Schaab, Moll, Borgenheimer (2) , Niemietz (1) , Gölz Hannah, Gölz Lara, Fähling (1) , Zeiß, Hanstein.

Die männliche E-Jugend der HSG Fürth/Krumbach musste bei der TuS Griesheim eine Niederlage einstecken. jün

Quelle: Odenwälder Zeitung, 21.11.2019