30.05.2024

Sehr dünne Personaldecke

Fürth/Krumbach. Handball-Landesligist HSG Fürth/Krumbach geht in Sachen Personal mehr oder weniger auf dem Zahnfleisch. Trainer Stefan Eger muss verstärkt auf Spieler der Reserve zurückgreifen, um überhaupt eine Mannschaft aufstellen zu können. Wenn die Fürther am Sonntag ab 18 Uhr beim Tabellensiebten TuS Griesheim zu Gast sind, dann wird der Übungsleiter unter anderen auf seine Stammkräfte Marcus Koch, der an einer hartnäckigen Schulterverletzung laboriert, und John Helferich (Finger) verzichten müssen. Auch Patrick Dreier (Schulter) und Michael Wagner (Sprunggelenk) werden am Sonntag vermutlich fehlen. „Personell ist es sehr, sehr dünn bei uns“, weiß der HSG-Trainer, dass die nächste Partie eine große Herausforderung für seine Mannschaft darstellt: „Es wird schwierig gegen Griesheim.“

Eger baut darauf, dass sich die Abwehr steigert gegenüber der Partie gegen die HSG Bieberau-Modau II, die die Fürther zu Hause mit 24:29 verloren haben. In Griesheim setzt Eger auf einen gut funktionierenden Mittelblock und viel Stabilität in der Abwehr.

Die angespannte Personalsituation der ersten Mannschaft wirkt sich unmittelbar auf Handball-A-Ligist HSG Fürth/Krumbach II aus, der am Samstag ab 17 Uhr bei der TG Biblis gastiert. jaz

Quelle: Odenwälder Zeitung, 05.03.2020