03.03.2024

B-Jugend bleibt an der Spitze dran

Fürth/Krumbach. Einen Rückschlag im Meisterschaftsrennen in der Bezirksoberliga mussten die A-Juniorenhandballer der HSG Fürth/Krumbach hinnehmen. Im Derby gegen den SV Erbach, der sein Team mit Spielern aus der in der Oberliga auflaufenden B-Jugend aufgestockt hatte, gab es eine 28:29-Niederlage, durch die die HSG nun wieder zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer TuS Griesheim hat.

Die spannende Partie verlief zunächst ausgeglichen, ehe sich Erbach kurz vor der Pause auf 13:10 absetzen konnte. Diesem Rückstand liefen die Gastgeber bis zum Schluss hinterher, kamen zwar immer wieder heran, schafften jedoch nicht den Ausgleich. Auch kurz vor dem Ende konnten sie auf einen Treffer verkürzen, aber die Erbacher überstanden auch den Schlussspurt der HSG und brachten den Vorsprung knapp über die Zeit.
HSG: Samardzic, Dorn, Lindner – Meiß (6/1), Schmitt (5), Sattler (1), Fischer (8), Camcioglu (3) Klink (4), Lang (1), Schütz, Kapp, Ulrich, Baumgartl.

Mit einer guten Leistung verdiente sich die B1-Jugend einen 27:22-Erfolg gegen den Bezirksoberliga-Vierten TuS Griesheim. Der Drittplatzierte lag von Beginn an in Führung, die er bis auf fünf Treffer ausbaute und dann auch nicht mehr aus der Hand gab. Trainer Frank Thiede lobte seine Jungs, die sich alle in den Dienst der Mannschaft stellten und von denen jeder seine Aufgabe erfüllte. Eine starke Leistung bescheinigte der Coach Torhüter Jonathan Steinmann in der zweiten Hälfte. Damit bleibt die HSG mit aktuell 16:2 Punkten an Spitzenreiter HSG Bieberau/Modau (18:0) und am Zweiten, der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden dran.
HSG: Otte, Steinmann – Schmitt (4), Jünger (3), Vögeler (2), Dingeldein (1), Müller, Herdner (5), Dinnebier (6), Schütz (5), Lein, Weise (1).

Einen sicheren 38:30-Sieg verbuchte die B2-Jugend gegen den SV Erbach II. „Das war ein Start-Ziel-Sieg“, freute sich Thiede. Schon nach zehn Minuten führte die HSG 10:3 und sie ließ die Erbacher nicht mehr näher herankommen. Die Mannschaft spielt außer Konkurrenz in der Bezirksliga Süd mit
HSG: Steinmann, Hess – Mascher (5/1), Dentler (4), Müller (7), Blesing, Dingeldein (6), Lein (11/1), Maul (3), Pfeifer (2).

Mit 32:38 Toren musste sich die D-Jugend dem Bezirksoberliga-Zweiten HSG Langen geschlagen geben. Zunächst lagen jedoch die Gastgeber in Front, die nach zehn Minuten 12:9 führten. Doch dann wurde Langen stärker und drehte mit einem Sechs-Tore-Lauf kurz vor der Pause das Blatt. Davon erholte sich die HSG nicht mehr, die damit weiter auf dem sechsten Tabellenplatz liegt.
HSG: Fischer (2), Prettin (1), Blümel (17/2), Gehrig (1), Rotter, Thaller, Flohr (8), Klein, Müller, Heinz, Mahl, Benker (1).

Die männliche E1-Jugend musste sich beim HC VfL Heppenheim geschlagen geben. Eine Niederlage gab es auch für die E2-Jugend beim Gastspiel beim TV Lampertheim II.

Weibliche C-Jugend wartet weiter

Weiter auf den ersten Punkt in der Bezirksoberliga muss die weibliche C-Jugend warten. Gegen den HC VfL Heppenheim hieß es am Ende 10:24. Die Mädels hoffen nun, im nächsten Spiel beim Zweitletzten TV Büttelborn etwas Zählbares holen zu können.
HSG: Geiß (2); Paskowski (1), E. Dörsam (2), C. Dörsam (2), Laupichler (2), Roth (1), Klein, Brechtel, Ruff, Knapp.

Auf verlorenem Posten stand die weibliche D-Jugend gegen den Bezirksoberliga-Spitzenreiter HSG Bensheim/Auerbach und musste sich klar mit 9:35 Toren geschlagen geben. Die Gäste sorgten schnell für klare Verhältnisse.
HSG: Lulay, Krkljic, Laupichler (2), Meiß, Geißler, Blatt (1), Jordan, Krauße (5/2), Steinmann, Brechtel, Bausewein, Fischer.

Obwohl krankheitsbedingt einige Spielerinnen fehlten, gewann die weibliche E1-Jugend ihr Auswärtsspiel bei der SG Egelsbach. Die Gäste gingen im Spiel Drei-gegen-Drei in der ersten Hälfte schnell mit drei Toren in Front und erarbeiteten sich bis zur Halbzeit eine 15:11-Führung. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber im Sechs-gegen-Sechs wieder heran, obwohl Torhüterin Lara Fath mehrere Würfe parierte, doch dank einer guten Chancenverwertung sicherten sich die HSG-Mädels am Ende den 23:22-Erfolg.
HSG: Fath, Hanstein, Helferich (3), Fähling, Heumann (9), Fuhr (1), Keller (10), Thaller.

Die anderen HSG-Teams waren spielfrei. jün

Quelle: Odenwälder Zeitung, 29.01.2020