30.05.2024

B1-Jugend wahrt Titelchance

Fürth/Krumbach. Die A-Jugendhandballer der HSG Fürth/Krumbach haben kurz vor dem Gipfeltreffen ihre Chance auf die Meisterschaft in der Bezirksoberliga verspielt. Gegen den Drittletzten vom TV Trebur mussten sie eine unerwartete 26:29-Heimniederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Norbert Metzger fand nie richtig zu ihrem Spiel und konnte auch den verletzungsbedingten Ausfall des Haupttorschützen David Fischer nicht kompensieren. Bei vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter TuS Griesheim und nur noch zwei Spielen dürfte das Titelrennen entschieden sein, auch wenn die HSG noch in Griesheim antritt.
HSG: Dorn, Samardzic – Meiß (5/1), Herdner (2), Sattler (2), Jünger (6), Dinnebier (2), Klink (6), Lang (2), Camcioglu (1), Kapp, Baumgartl, Schmitt, Ulrich.

Die Chance gewahrt hat dagegen die männliche B-Jugend, die die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden mit einem am Ende klaren 22:16 vom zweiten Platz verdrängte. Schon in der ersten Hälfte führten die Gastgeber 6:1, doch der Gegner kam wieder heran. Nach der Pause setzte sich Fürth dank einer guten Abwehrleistung und mehrerer Paraden von Torhüter Fabian Otte wieder deutlich ab und ließ dann nichts mehr anbrennen. Zwei Punkte liegt die HSG zurück, in den letzten drei Partien geht es aber noch zweimal gegen Tabellenführer HSG Bieberau-Modau.
HSG: Otte, Steinmann – Schmitt (4), Jünger (5), Vögeler, Herdner (3), Volk, Dinnebier (7/3), Schütz (2), Weise (1), Müller, Lein.

Mit 26:36 musste sich die männliche C-Jugend gegen die HSG Bensheim/Auerbach geschlagen geben. In den ersten zehn Minuten lagen die Gastgeber vorne, doch dann folgte ein Einbruch und die Bergsträßer setzten sich bis auf 18:12 zur Pause ab. Diesen Rückstand konnte Fürth in der zweiten Hälfte trotz 13 Treffer von Marc Schütz nicht mehr aufholen.
HSG: Grimm, Helbig, Bormuth (1), Gauler (2), Siekacz (1), Strubel, Lenhardt (1), Missalek (4), Stephan (3), Noll (1), Schütz (13), Rausch, Bachmann.

Die männliche D-Jugend unterlag in der Bezirksoberliga dem Spitzenreiter HC VfL Heppenheim 17:25. Die Gäste hatten von Beginn an die Partie im Griff, führte zur Halbzeit schon 13:7 und machten nach Wiederbeginn den Deckel drauf.
HSG: Gölz, Fischer (3), Prettin (4), Blümel (8/3), Gehrig, Rotter, Mahl, Marquardt (1), Klein, Müller (1), Heinz, Benker.

Bei der männlichen E-Jugend gab es eine Niederlage für die E1 beim TSV Pfungstadt, das Spiel der E2 in Bischofsheim fiel aus. Gleich zweimal innerhalb von vier Tagen war die weibliche A-Jugend gefordert. Zunächst gewann sie 22:19 beim Zweitletzten der Bezirksoberliga, TV Büttelborn, am Sonntag verlor sie dann 19:22 bei der HSG Rodenstein. In Büttelborn erarbeiteten sich die Mädels früh eine klare Führung, die die Gastgeberinnen erst in der Schlussphase noch verkürzen konnten. Die HSG blieb die letzten zehn Minuten ohne Torerfolg. In Reichelsheim konnte der Gegner in den letzten Minuten die lange ausgeglichene Begegnung für sich entscheiden. Die A-Jugend ist weiter Dritter in der Bezirksoberliga.
HSG: Stephan, Hahn (2/2), A. Dörsam (5/-), M. Dörsam (3), Thiede (2/2), Reimund (-/1), J. Dörsam (3/8), Decker (5/3), Keller (2/2), Weise (-/1), Reinig, Hess.

Da lief im Angriff nicht viel zusammen. Mit 10:22 verlor die weibliche B-Jugend gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden. Die HSG bleibt Vierter.
HSG: Decker, Reischert, Puchinger, Fischer, Scholl (5/5), Keller (4), Sicker, M. Dörsam, Hendler, Ehret, Stauder, Oymak (1/1).

Mit 11:25 hatte die weibliche C-Jugend das Nachsehen gegen die HSG Weiterstadt. Nach 2:2-Zwischenstand zu Beginn erzielten die Gastgeberinnen 14 Minuten lang kein Tor, was die Gäste zur 10:2-Führung nutzten. Diesen Vorsprung gab der Gegner nicht mehr aus der Hand.
HSG: Geiß (3), E. Dörsam (5), C. Dörsam (1), Laupichler (1), Roth, Klein, Brechtel, Ruff, Knapp (1), Kapp.

Jubel bei der weiblichen D-Jugend: Mit dem 20:11 gegen die HSG Weiterstadt gelang den Mädels der zweite Saisonsieg und sie schlossen auf einen Punkt an den Gegner auf. Ein Fünf-Tore-Lauf in Halbzeit eins sowie acht Tore in Serie in Abschnitt zwei sorgten für die Entscheidung.
HSG: Lulay, Krkljic, Laupichler (9), Meiß, Geißler (1), Blatt (3), Jordan (1), Kreuse (4), Steinmann, Brechtel (2), Bausewein, Fischer.

12:12 unentschieden trennten sich die weibliche E1-Jugend und die SKG Roßdorf in einer spannenden Partie. Die Gastgeberinnen gingen im Drei-gegen-Drei mit 8:7 in die Pause. Fürth/Krumbach hatte dann im Sechs-gegen-Sechs leichte Vorteile.
HSG: Hanstein (2), Helferich (2), Fähling (2), Heumann (5), Borgenheimer (2), Fath, Keller (1), Schaab.

Mit 18:16 setzte sich die E2 bei der HSG Bieberau-Modau 2 durch.
HSG: Hanstein (2), Karner, Zeiß, Helferich (9), Fähling (2), L. Gölz, H. Gölz (1), Borgenheimer (3), Moll, Schaab (1) Bormuth, Keranovic, Kukavica. jün

Quelle: Odenwälder Zeitung, 20.02.2020