30.05.2024

HSG-Frauen gegen Bieberau-Modau

Fürth/Krumbach. Nur kurz war die Pause über die Ostertage für die Handballerinnen der HSG Fürth/Krumbach: Am vergangenen Donnerstag stand noch das Bezirksoberliga-Derby beim TV 02 Siedelsbrunn auf dem Plan, dass die HSG mit 29:26 für sich entschied, am heutigen Dienstagabend, 19. April, um 20 Uhr geht es schon mit dem Heimspiel gegen die HSG Bieberau-Modau weiter.

Gegen die Gäste, die in der Tabelle einen Rang und vier Punkte vor Fürth/Krumbach auf Platz vier rangieren, hat das Team von Trainer Martin Guthier noch etwas aus dem Hinspiel gutzumachen, als man mit 21:27 unterlag. Jetzt, in eigener Halle, wollen sich die Gastsgeberinnen allen personellen Problemen zum Trotz und ohne Trainingseinheit seit dem vergangenen Spiel wieder in Bestform präsentieren. Mit einer ähnlichen Leistung, wie zuletzt gegen Siedelsbrunn gezeigt, als die Deckung über weite Strecken extrem beweglich und ballgewinnorientiert agiert hatte, sollte auch Bieberau-Modau das Leben schwer gemacht werden.

Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft von Trainer Martin Guthier wieder ein positives Punktekonto verschaffen. Druck hat Fürth/Krumbach dabei aber keinen: Angesichts von 15:15 Zählern ist der Klassenerhalt in der ausgeglichenen Liga bereits frühzeitig in trockenen Tüchern. mep

Quelle: Odenwälder Zeitung, 19.04.2022