19.04.2024

B-Mädels marschieren weiter

Handball: HSG Fürth/Krumbach mit 12:0 Punkten Erster in der Bezirksoberliga

Fürth/Krumbach. Die A-Jugendhandballer der HSG Fürth/Krumbach stehen in der Bezirksliga weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Gegen den TV Büttelborn II, der außer Konkurrenz antritt, gewann der Spitzenreiter mit 31:25 Toren. Der Gegner hielt aber lange Zeit gut mit und lag zwischenzeitlich sogar beim 19:17 mit zwei Toren vorne (36.), doch in den letzten zehn Minuten zog die mit nur acht Spielern angetretene HSG davon und entschied die Begegnung.
HSG: Steinmann, Bormuth (3), Blesing (1), Helmke (4), Strubel (3), Kuznik (2), Arnold (1172), Heckmann (7/2).

Die erwartete Niederlage gab es für die männliche C-Jugend gegen den bisher noch verlustpunktfreien Tabellenführer der Bezirksoberliga, HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden, mit 25:35-Toren konnte sie aber in Grenzen gehalten werden. Die Überlegenheit der Gäste zeigte sich schon mit einem 6:0-Lauf zu Beginn. Vor allem Paul Fischer hielt aber mit 13 Toren dagegen.
HSG: Müller, H. Mahl, Egger (1), P. Mahl, Rotter, Gehrig, Spalt, Fendel, Klein, Benker (6), Jakob, Fischer (13/2), Bitsch, Prettin (5).

In der Bezirksoberliga der weiblichen A-Jugend liegt ebenfalls die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden an der Spitze. Die HSG-Vertretung musste sich gegen die Gäste mit 18:27 geschlagen geben. In den ersten zehn Minuten ließ der Tabellenführer nur einen Gegentreffer zu und führte so schon mit 9:1. Fürth/Krumbach kam dann aber besser ins Spiel und konnte auf 7:10 verkürzen (20.). Doch näher kamen die Gastgeberinnen nicht heran.
HSG: Ruff, Krkljic, C. Dörsam (1), Laupichler (1), Roth, Fuhr, Klein (1), Ehret (2/1), Bühler (6), Geiß (7/1).

Das dritte Aufeinandertreffen mit der Dreier-HSG entschied Fürth/Krumbach jedoch für sich. Die weibliche B-Jugend schlug die Gäste klar mit 24:10 Toren und marschiert in der Bezirksoberliga mit 12:0 Punkten vorneweg. Nach einem ausgeglichenen Start machten die Gastgeberinnen aus einem 2:2 eine 10:2-Führung. In der zweiten Hälfte baute Fürth/Krumbach den Vorsprung dann noch weiter aus.
HSG: Kredel (1), März (6/2), Hassel (2), Jordan, Scheye (1), Blatt (6), Pludra (4), Götz (4), Brechtel, Ruff, Krauße, Knapp, Schulz, Steinmann.

Mit Spitzenreiter Pfungstadt liegt die weibliche C-Jugend in der Bezirksoberliga weiter gleichauf. 30:11 gewann die HSG gegen TV Trebur. Schon zur Pause führte sie mit 12:5 Toren, nach dem Wechsel gab sie auch weiterhin klar den Ton an und verpasste nur knapp die Marke von einem Sieg mit 20 Toren Vorsprung.
HSG: Lulay, Fuhr, Jordan, Laupichler, Helferich, Blatt, Borgenheimer, Fähling, Meierhöfer, Fischer, Fath, Bausewein.

Die weibliche D-Jugend war in der Bezirksliga-Gruppe 2 spielfrei,ist mit 2:4 Punkten Vierte.

Mit einem 15:15-Unentschieden musste sich die weibliche E-Jugend beim Tabellenersten der HSG Dornheim/Groß-Gerau am Sonntag zufriedengeben. In der ersten Halbzeit beim Drei-gegen-Drei startete die Gäste durch und waren den Gegnerinnen technisch überlegen, sodass die HSG mit einer 14:7-Führung in die Pause gingen. Beim Sechs-gegen-Sechs in der zweiten Halbzeit wendete sich dann aber das Blatt. Hier unterliefen den HSG-Mädchen viele technische Fehler und Ballverluste. Dies nutzte die Heimmannschaft und konnte aufschließen, sodass das Spiel 15:15 endete. „Das Unentschieden war gerecht, da wir die erste Halbzeit und der Gegner die zweite Halbzeit dominiert haben“, so Trainerin Barbara Geiß. jün
HSG: Moll (2), Spalt, Wolk, Haage, Neumann, Fähling, Dörsam, Dogan, Helferich (13), Hartmann, Brenneis.

Quelle: Odenwälder Zeitung, 21.11.2022