19.04.2024

Unermüdlicher Einsatz findet Anerkennung

Klaus Lannert (links) ist frisch gebackener Träger des Ehrenbriefes des Landes Hessen. Die vom Ministerpräsidenten verliehene Auszeichnung wurde ihm am Samstag von Landrat Christian Engelhardt übergeben. Bild: Philipp Reimer

Krumbach. In diesem Jahr stand eine ganz besondere Auszeichnung im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des TSV Krumbach. Eigens hierfür angereist war Landrat Christian Engelhardt, der den Ehrenbrief des Landes Hessen an Klaus Lannert, den Leiter des Bauausschusses des Vereins, überreichte. Lannert wurde für sein jahrzehntelanges herausragendes ehrenamtliches Engagement im Handballsport, wie auch in der Kommunalpolitik, geehrt.

Sowohl im Ortsbeirat Krumbach, als auch in der Gemeindevertretung der Gemeinde Fürth ist er engagiert. Die Turnierleitung beim Pfingstturnier der HSG Fürth/Krumbach oder beim Sauberg-Cup am ersten Wochenende im August wäre ohne Klaus Lannert nicht denkbar. Und die vielen Bauvorhaben des TSV Krumbach wären wohl niemals verwirklicht worden, ohne den unermüdlichen Einsatz von Klaus Lannert, der dabei immer auf ein großes Helferteam zurückgreifen kann. Der Vereinsvorstand und alle anwesenden Gäste zollten ihm mit ihrem Applaus Respekt.

Als zu Beginn der Veranstaltung die ersten Akkorde von „Libretto Cantabile“ erklangen, wurde es mucksmäuschenstill in der weihnachtlich geschmückten Sauberghalle des TSV Krumbach. Birgit Horschler und Markus Welcker eröffneten das Programm und sorgten sogleich für eine vorweihnachtliche Stimmung. Die charmante Moderatorin und Zweite Vorsitzende des Vereins, Katharina Hallstein, führte durch den Abend und übergab zunächst an Daniel Schütz, den Vorsitzenden des TSV Krumbach, der in diesem Jahr die Weihnachtsansprache übernahm.

Zahlen aus dem Vereinsjahr

Dabei stand für Schütz im Vordergrund „Danke“ zu sagen: „Danke an alle, die für den Verein unermüdlich im Einsatz sind, danke an alle Übungsleiter, an alle Mitglieder, an alle Unterstützer, Förderer und Helfer.“ Dabei führte er einige Zahlen auf, um eindrucksvoll zu verdeutlichen, was in einem Vereinsjahr an Zeit aufgewendet werden muss, um den Spiel- und Sportbetrieb am Laufen zu halten und die Feste umzusetzen. Ein Schmunzeln ging dabei durch die Reihen, als er auch die Zahlen der verkauften Hamburger oder des getrunkenen Bieres bei den verschiedenen Festen aufführte. Besonders stolz zeigte der Vorsitzende sich, als er von dem kürzlich eingeweihten Hallenanbau berichtete. Was hier geleistet worden war – sowohl beim jüngsten Anbau, als auch beim Bau der Sauberghalle samt allen Erweiterungen – sei für ihn unglaublich und die Zusammenarbeit der Krumbacher Vereine eine tolle Sache.

Auf die Rede von Daniel Schütz folgte ein weihnachtlicher HipHop-Auftritt von Mia Sattler und Emilia Kotziol, der das Publikum mitriss und für viel Applaus sorgte.

Kinder gestalten ihre Feier selbst

Musikalische Beiträge von Birgit Horschler und Markus Welcker – die mit „Ein Weihnachtslied“ nochmals für Gänsehaut-Stimmung sorgten – sowie vom MGV Harmonie Brombach-Kröckelbach, ergänzt durch „Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte“, vorgetragen von Birgit Horschler, ließen immer mehr eine festliche Stimmung aufkommen. Ein Jahresrückblick mit Bildern des Vereinsjahres 2019 – Skifreizeiten, Bautätigkeiten, diverse Festivitäten und sportliche Akzente – bildete den Abschluss des offiziellen Programms.

Zur Kinderweihnachtsfeier am darauffolgenden Tag hatten sich wieder Jung und Alt in der Sauberghalle eingefunden. Das Programm gestalteten dabei die Turn- und Tanzgruppen selbst und präsentierten den anwesenden Eltern und Großeltern allerhand weihnachtliche Darbietungen.

Jede Gruppe hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Als der Nikolaus mit seinem großen Sack voller Geschenke auf die Bühne kam, waren vor allen Dingen die kleinen Besucher glücklich.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Hans-Joachim Dörsam und Werner Hillar ernannt.

25-jährige Mitgliedschaft: Marcus Koch, Ann-Kathrin Berg, Christiane Berg, Steffen Helferich, Angela Giegrich

40-jährige Mitgliedschaft: Sabine Kowatschitsch, Uwe Berg, Richard Emig, Peter Keil, Hans-Günther Knapp, Werner Knapp, Anette Koch, Klaus Renner, Hans Zeiss

50-jährige Mitgliedschaft: Hans-Joachim Dörsam, Martina Dörsam, Gerhard Knapp, Thomas Krastel, Horst Zornmüller

Quelle: Odenwälder Zeitung, 16.12.2019