30.05.2024

Weibliche C-Jugend spielt um den Titel

Handball: Die Mädchen gehen am Sonntag in Lorsch als Favorit ins Final Four – letztes Heimspiel der männlichen A-Jugend

Fürth/Krumbach. Für die Jugendhandballer neigt sich die Saison dem Ende zu oder wurde auch schon abgeschlossen. Für die männliche Jugend der HSG Fürth/Krumbach bedeutet dies einen entscheidenden Schnitt, denn aber der nächsten Runde treten sie in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Erbach an.

Die A-Jugend tritt am kommenden Sonntag, 5. März, um 14 Uhr zum letzten Heimspiel gegen die JSG Mörfelden/Walldorf an. Beendet ist die Bezirksoberliga-Runde für die männliche C-Jugend. Zum Abschluss gewann sie mit 34:29 Toren gegen den TV Büttelborn. Die männliche E-Jugend verlor ihre Partie bei TuS Griesheim II, empfängt am Samstag, 4. März, um 15 Uhr im letzten Saisonspiel die TG Eberstadt III. Die weibliche A-Jugend liegt in der Bezirksoberliga auf dem letzten Platz, woran auch die noch ausstehende Begegnung bei der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden nichts ändern wird.

Auch gegen den Tabellendritten TSV Pfungstadt II behielt die weibliche B-Jugend ihre weiße Weste in der Bezirksoberliga. Mit einem 23:16-Erfolg unterstrich der Spitzenreiter seine Ausnahmestellung. Mit einem weiteren Heimsieg am Samstag (13 Uhr) gegen die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten kann Fürth/Krumbach eine außergewöhnliche Saison ohne Punktverlust beenden. Auch die weibliche C-Jugend hat sich den ersten Rang in der Bezirksoberliga gesichert. Im letzten Rundenspiel gab es einen 38:9-Kantersieg gegen die HSG Bieberau-Modau. Die Gastgeberinnen führten schon nach zehn Minuten mit 9:1 Toren, zur Pause stand es sogar schon 19:1. Auch nach dem Wechsel ließ der Tabellenführer nicht nach.

Damit gehen die Mädels als Favorit ins Final Four, das am Sonntag in der Werner-Siemens-Halle in Lorsch ausgetragen wird. Im Halbfinale treffen sie um 11.30 Uhr auf den TSV Pfungstadt, danach folgen das Spiel um den dritten Platz (13.30 Uhr) und das Finale (15 Uhr).

HSG: Lulay, Fuhr (1), Jordan (3), Laupichler (5), Helferich (6), Thaller, Blatt (7), Borgenheimer (7), Fath (5), Keller (2), Bausewein (2), Fähling, Fischer.

Eine 8:11-Niederlage musste die weibliche D-Jugend bei der JSG Zwingenberg/Alsbach hinnehmen. Die HSG fand nicht gut in die Partie und lag zur Pause mit 3:7 im Hintertreffen. Erst in der zweiten Halbzeit brachte die HSG mehr Bewegung in das Spiel und konnte sich so bessere Torchancen erarbeiten. Der hohe Rückstand konnte allerdings nicht mehr eingeholt werden. Zum Abschluss gastiert am Sonntag um 12 Uhr die HSG Bensheim/Auerbach II in Fürth.
HSG: Abel – Hanstein, Rack, Heymich, Unrath, Schaab (4/2), Karner, Andersen, Eberle, Gölz (3), Niemietz (1), Schork, Möke, Keranovic.

Beim letzten Spiel der Saison zeigte die weibliche E-Jugend eine starke Leistung beim Gastgeber JSG Crumstadt/Goddelau und gewann mit 21:12 Toren. Die HSG-Mädels starteten gut und gingen schnell in Führung. Dank des guten Zusammenspiels ging man mit 13:5 in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte spielten die Gäste gut zusammen.

HSG: Spalt (1), Wolk, Neumann (2), Fendel, Blesing (4), Fähling, Franz, Dörsam (3), Dogan, Keranovic (4), Hartmann (2), Schneider (5), Brenneis. jün

Quelle: Odenwälder Zeitung, 02.03.2023